Alles hat ein Ende!

Mönkeberg

Früh ging es los. Um 8 Uhr hat Mark alleine abgelegt. Benni wollte weiterschlafen. Schnell nach dem Hafen konnten wir segeln und waren mit gut 4 kn ganz gut unterwegs. Es war eine Welle von 0,2 – 0,3 angekündigt, die uns auf Nord ärgern sollte. Das tat sich leider auch. Erst nach dem Benni das Frühstück wieder dem Meer gespendet hatte, war alles gut. Die Mündigkeit hatte ihn einfach anfällig gemacht. Die letzten harten Törns hatte er nämlich mit Bravour überstanden. Danach ging es ihm gut.

Die Genaker ging hoch und hat uns bis Laboe begleitet. Zwischenzeitlich schlief der Wind ein, so dass der Motor geholfen hat. Um 15 Uhr waren wir vor Kitzeberg und haben den Anker zum Baden geworfen. Carolin und Christian wurden mit den Dingi von Strand geholt und wir haben zum letztem Mal im Urlaub, die Sonne und das Baden vom Schiff aus genossen. Herrlich!

Damit geht ein besonderer Urlaub zu ende. 2,5 Tage anstrengendes Segeln und Motorsorgen, sonst nur Sonne, Baden und traumhafte Bedingungen. Natürlich wollte am Ende nur Christian nach Hause (Spielzeug :o) und wir hätten gern noch ein 1-2 Wochen weitgemacht.

Hier unser bemerkenswertes Wetter im Überblick: