Auf nach Großenbrode

Am Samstag ging es dann nach Großenbrode.Wir hatten so gut wie keinen Wind und wussten die Strecke mit dem Motor machen. Auch wenn Mark die ganze Zeit auf ein bißchen Wind gehofft hatte. Der Motor hat gut durchgehalten und Carolin hat sich gewundert wie groß Großenbrode ist. Nach dem Besuch beim Hafenmeister sind wir dann direkt wieder an den Strand und haben im Wasser getobt. Erstmals war sogar Carolin ganz im Wasser!

Abends war Strandfest direkt vom Hafen und wir haben uns Crêpes und Pizza zum Abendbrot gegönnt. Die Jungs waren happy!